© Julia van den Berg www.hund-osteo.de Osteo- und Physiotherapie für Hunde Der amerikanische Arzt Andrew Taylor Still (1828 – 1917) begründete vor über 130 Jahren die Osteopathie. Allerdings begann die Verbreitung in Deutschland leider erst Ende der 1980er Jahre. Bei der Osteopathie handelt es sich um eine ganzheitliche Therapieform, die sich vor allem auf 4 Kernaussagen stützt: - der Körper ist eine Einheit - der Körper besitzt Selbstheilungskräfte - Struktur und Funktion beeinflussen sich gegenseitig - alles Leben ist bewegen Leben zeigt sich in Form von Bewegung. Demnach kann sich dort, wo Bewegung verhindert wird, eine Krankheit breit machen. In der Osteopathie wird der Patient immer in seiner Gesamtheit betrachtet. Anstatt nur einzelne Symptome zu behandeln, will die Osteopathie immer die Ursachen von Beschwerden aufspüren und behandeln.  Nach einer ausführlichen Anamnese erfolgen Diagnose und Therapie. Bei der Untersuchung werden Bewegungseinschränkungen und Spannungen aufgespürt und mithilfe manueller Techniken behandelt.   Osteopathie